Aktionsgemeinschaft "Rettet den Burgwald" e.V.
Aktionsgemeinschaft"Rettet den Burgwald" e.V.

Ritterfalter (Papilionidae)

 

 

Schwalbenschwanz (Papilio machaon)

Der Schwalbenschwanz ist mit seiner charakteristischen gelb-schwarzen Flügelzeichnung vielleicht der schönste, sicherlich aber einer der größten heimischen Tagfalter. (Im obigen Bild ist ein leider verletztes Tier zu sehen.) Mitunter ist er schon im April bei uns zu entdecken und bis zum September bildet er zwei bis drei Generationen aus. Die weit umherschweifenden Falter bevorzugen als Lebensraum Mager- und Trockenrasen, Brachflächen, Streuobstwiesen, Gemüsegärten und nicht überdüngte Mähwiesen mit hohen Anteilen an Doldengewächsen, welche die Nahrungspflanzen der Raupen darstellen. Dazu zählen die Kleine Bibernelle, Wilde und die Garten-Möhre, Fenchel, Dill, div. Haarstrang-Arten, Petersilie und andere.

In der Roten Liste der Tagfalter Hessens 2009 wird der Schwalbenschwanz als eine Art der Vorwarnliste (V) geführt, d.h. sein Bestand ist in den letzten Jahren merklich zurück gegangen. Ursachen dafür sind die Überdüngung und intensive Nutzung von Grünland, die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln, die häufige Mahd von Wegerändern und Böschungen, das Mulchen von Brachflächen und Gemüsefeldern, usw.  Beim Fortbestehen dieser schädigenden Einflüsse ist ein weiterer Rückgang dieser Art wahrscheinlich! 

 

 

 

 

 

>> weiter zu den Weißlingen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AG "Rettet den Burgwald" e.V.