Aktionsgemeinschaft "Rettet den Burgwald" e.V.
Aktionsgemeinschaft"Rettet den Burgwald" e.V.

Nachtfalter

 

 

Von den etwa 3700 Schmetterlingsarten in Deutschland zählt der allergrößte Teil zu den sogenannten Nachtfaltern. Da es unter den "Nachtfaltern" auch viele tagaktive Arten gibt, ist dieser Begriff nicht ganz korrekt. Im Volksmund werden Nachtfalter gemeinhin als "Motten" bezeichnet, jedoch gilt dieser Überbegriff genau genommen nur für eine bestimmte Zahl von Familien mit relativ kleinen Faltern. Andere Familien innerhalb der Gruppe der Nachtfalter tragen so markante Namen wie: Schwärmer, Spinner, Spanner, Eulen oder Glucken.

 

Zwar gibt es viele Arten, deren Raupen farbenfrohe Zeichnungen aufweisen, doch sind die meisten Nachtfalter als "fertiges" Imago eher unauffällig gefärbt und werden vom Menschen wenig beachtet.

Raupe der Pfeileule (Acronicta psi) an Schwarzdorn. 

 

 

 

 

 

Wir zeigen aus möglichst vielen Nachtfalter-Familien besonders häufige, auffällige, schöne oder charakteristische Arten, welche im Burgwald vorkommen. Die Farben- und Formenvielfalt dieser ausgesprochen artenreichen Tiergruppe wird hoffentlich deutlich.

  

 

Achtung - die Nachtfalter-Seiten werden derzeit umgebaut!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AG "Rettet den Burgwald" e.V.