Aktionsgemeinschaft "Rettet den Burgwald" e.V.
Aktionsgemeinschaft"Rettet den Burgwald" e.V.

Bild des Monats

 

 

 

 

 

Schon ab Anfang April wächst das zierliche Wechselblättrige Milzkraut (Chrysosplenium alternifolium) an manchen Stellen entlang der Burgwaldbäche, in Quellfluren und feuchten Auwaldbereichen. Dort wo es geeignete Standortbedingungen findet, können sich größere Bestände ausbilden. Seine kleinen Blüten werden von gelbgrünen Tragblättern gesäumt, welche die optische Wirkung des Blütenstandes erhöhen.

Das in Deutschland häufige Pflänzchen gilt als alte Heilpflanze, die man aufgrund der Ähnlichkeit seiner Tragblätter mit einer menschlichen Milz gegen Erkrankungen dieses Organs einsetzte. Einen Beweis für die medizinische Wirksamkeit seiner Inhaltsstoffe gibt es allerdings nicht.

 

 

Zum Vergrößern: Bild anklicken.

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AG "Rettet den Burgwald" e.V.